von Markus Lang

"Fairantwortlich" so lautete das Motto des Eidgenösischem Dank-, -Buss- und Bettages. Fair, Antwort und Ich. Was versteckt sich wohl hinter diesen drei Wörtern? Dazu machte sich die Trachtengruppe Ruswil am Erntedankgottesdienst vom 14./15 September einige Gedanken. Verantwortung zu übernehmen ist bei weitem nicht Selbstverständlich. So brauchte es auch in der Trachtengruppe Ruswil Menschen welche Verantwortung übernommen haben, um den diesjährigen Erntedankgottesdienst vorzubereiten. Sei es in der Vorbereitungsgruppe, in den Leitungen, oder den fleissigen Frauen welche die Kirche mit den Gaben der Natur wunderschön hergerichtet haben. Im Predigt-Gespräch machten sich Karin Müller und Othmar Odermatt Gedanken zu diesen drei Wörtern. Fair: Respekt- und rücksichtsvoll mit unseren Mitmenschen und der Natur umzugehen. Denn der Mensch ist in vielen Dingen Abhängig von der Natur. Darum gilt es ihr Sorge zu tragen, damit wir weiter so Reiche Frucht Ernten können. Antwort: der Natur etwas zurückgeben und sie zu pflegen, gerade jetzt im Herbst wo die Natur Vergänglich wird, die Blätter fallen lässt und der Nebel wieder aufzieht. Ich: Ich und Du können etwas Dazu beitragen damit wir diese grosse und Reiche Frucht auch in der Zukunft noch lange Ernten können. Gemeinsam etwas anpacken macht doch viel mehr Freude als alleine. Im Tanzlied "Mis Aupeli" brachte das die Trachtengruppe Eindrücklich zum Ausdruck. Das ist gelebte Gemeinschaft zusammen Singen, Tanzen und Musizieren, gerade das macht den Erntedankgottesdienst so richtig Lebendig. Daher bedankte sich auch Othmar Odermatt ganz herzlich bei allen Mitwirkenden der Trachtengruppe Ruswil welche den Erntedankgottesdienst so feierlich mitgestaltet haben. Im Anschluss an den 10 Uhr Gottesdienst konnte gemeinsam mit der Bevölkerung und bei herrlichem Sonnenschein ein feines Glas Most und die Selbstgebackenen Schenkeli und Lebkuchen genossen werden.

von Christa Husman

Am Jahresbot im Mai 2019 wurde Albert Koch zu 50 Jahren Mitgliedschaft von der Luzerner Trachtenvereinigung geehrt.

 

von Christa Husman

Die Trachtengruppe Ruswil reiste am Sonntag 19. August nach Basel «a Rhy». Nach einer Stadtführung bildete die Fährfahrt nach Kaiseraugst den Höhenpunkt. Den Tag liess man in der Grün 80 gemütlich ausklingen.

Auf der Einladung zum diesjährigen Ausflug stand, dass die Trachtenleute Sonnen- und Regenschutz mitnehmen sollen, aber man letzteren nicht brauchen werde. Die Organisatorin, Karli Zemp, hatte schliesslich prächtiges Wetter bestellt.

von Christa Husman

Kaum ist der Markt abgeräumt, sammeln sich an diesem Samstag, 12. Mai Frauen in blauen, roten und karierten Röcken auf dem Jesuitenplatz in Luzern. Dazu gesellen sich Männer mit Chutteli oder stolz in den Festtagstrachten. Die Vielfalt an Trachten ist in der Innerschweiz hoch und genau das lässt Passanten etwas irrtiert stehen bleiben. Trachtenpaare aus der ganzen Innerschweiz treffen sich als Dank für die grosszügige Spende der Albert-Köchlin-Stiftung. Mit den Tänzen und der Huismuisig will man der Bevölkerung etwas zurückgeben. Zuschauer hat es einige, doch mitmachen getrauen sich dann doch nur wenige.

Eine zweite Tanzeinlage gab es auf dem Kappelplatz. Zwischendurch noch kurz eine Schachtel Glacé im naheliegenden Coop organisieren. Denn bei der wärmenden Sonne werden die Tanzschritte schnell schweisstreibend. Danke hier nochmals der Glacespenderin.

von Markus Lang

Als sich am frühen Sonntagmorgen ``fast alle`` pünktlich auf dem Marktplatz einfanden, wurden die Autos gefüllt und ab ging die Reise in die wunderschöne Bergwelt vom Urnerland. In Schattdorf angekommen, ging es vorerst gemütlich mit der Gondelbahn hinauf ins Haldi, wo sich der Trachtengruppe eine aussichtsreiche Bergwelt eröffnete. Das Wetter meinte es in der Zwischenzeit gut und so wanderte die Gruppe bei Sonnenschein vorbei an Alpweiden, Wäldern und dem Talblick mit der tollen Seenlandschaft, in Richtung Picknickplatz. Wobei sogar noch ein Leiterwägeli als Fortbewegungsmittel zum Einsatz kam. Dieses Unterfangen war allerdings nur von kurzer Dauer. Beim Rastplatz angekommen, widmeten sich die Einen sogleich der Feuerstelle und der Holzsuche, während die Anderen einen schmackhaften Apero genossen oder sich beim nahegelegenen Spielplatz unter den verdutzten Kinderaugen mit der Schaukel vergnügten. Als schliesslich Glut und Feuer stimmten, war der Grill im Nu belagert und die guten Plätze mussten erkämpft werden. Sogar eine Suppe wurde zumindest teilweise auf dem Grill zubereitet. Als schliesslich alle gesättigt waren und das Gruppenfoto geschossen war, zog es die Einen auf eine aussichtsreiche aber schweisstreibende Rundwanderung. Bei einer tollen Rundumsicht durfte dann bei einem kleinen Bergbeitzli ein feines Dessert als Abkühlung natürlich nicht fehlen. Der andere Teil der Gruppe liess den Nachmittag bei einem kleinen Spaziergang gemächlich angehen. Natürlich dürfen auf einem Trachtenausflug die Jasskarten nicht fehlen. So wurde bei einem feinen Kaffee oder gluschtigem Dessert auch noch eifrig gejasst. Bevor sich die Trachtengruppe wieder ins Auto setzte, wartete auf die Nimmermüden noch die Kilbi in Schattdorf. So liessen es sich einige nicht nehmen und stiegen in die bereit stehenden Putschi-Autos, welche unter grossem Gelächter mehr oder weniger genau gesteuert wurden. Ein unvergesslicher und toller Vereinsausflug fand schliesslich einen würdigen Schlusspunkt direkt am Vierwaldstädtersee. Bei einem feinen Nachtessen im Restaurant Rössli in Beckenried durfte sich die Trachtengruppe Ruswil noch einmal so richtig verwöhnen lassen.

von Markus Lang

An der Generalversammlung der Trachtengruppe Ruswil durften  in diesem Jahr erneut zahlreiche Neumitglieder im Verein begrüsst werden.  Ab diesem Jahr können Vereinsmitglieder zudem von einer Neuerung profitieren. Neu wird die Vereinspost per Mail zugestellt.

Der Löwensaal platzte am vergangenen 3. Februar aus allen Nähten, denn die  rund 70 anwesenden Mitglieder der Trachtengruppe wollten auf den neusten Stand gebracht werden. Als dann der Letzte von der vorzüglichen Löwen-Küche verköstigt war, begrüsste Co-Präsidentin Anna Erni die grosse Trachtenfamilie. Ein besonderer Willkommgruss ging an alle Neumitglieder und an Fahnengötti Josef Suter.  Die gängigen Traktanden wie  Protokoll und Kasse wurden von  der Versammlung mit Applaus genehmigt. 

Abwechslungsreiches Vereinsjahr

Im vergangenen Vereinsjahr, auf welches Nadia Hofstetter in kurzen Zügen zurückblickte, wurde es den Aktiven Vereinsmitgliedern kaum langweilig. Angefangen mit einem unvergesslichen Heimatabend mit der Gastgruppe aus Lauterbach, bis hin zum Trachtenchorfest in Lugano, auf welches Karolina Zemp in einer kurzen Schnitzelbank zurückblickte.  Ebenso gab es viele tolle Auftritte  und gemütliche  Feste, welche in bester Erinnerung bleiben werden.

Neuaufnahmen und Verabschiedungen

Frischer Wind schadet nie, so durfte die Trachtengruppe dieses Jahr gleich sechs neue Mitglieder in ihren Reihen begrüssen. Für ein Probejahr begrüsst die Tanzgruppe Denise Suppiger, Laura Zwimpfer, Stefanie Hafner und Manuel Peter ganz herzlich. Definitiv aufnehmen durfte die Tanzgruppe Angela Zurkirchen und Renate Müller. Zudem durften die Anwesenden Marie-Theres Müller mit Applaus für die Tanzleitung der Plauschtänzer wählen.                                                           Auf der einen Seite neue Gesichter, auf der anderen Verabschiedungen. Nach 10-Jähriger Tätigkeit in der Leitung der Kindergruppe hat Lisbeth Lang ihre Demission eingereicht. Ebenfalls nach langjähriger Arbeit als Dekorationsverantwortliche für Heimatabend und Erntedank möchte Josy Schürmann etwas kürzer treten.

Elektronische Post

Die Moderne hat auch in der Trachtengruppe Einzug gehalten. Ab sofort werden GV-Protokolle, Einladungen und Jahresrückblicke per Mail versendet. Auf diese Weise kann natürlich Arbeitsaufwand aber auch Papier sinnvoll gespart werden. Für Alle, welche dies wünschen, ist weiterhin der briefliche Versand natürlich auch noch möglich.

 

Heimatabend steht vor der Tür

Zahlreiche Höhepunkte stehen auch dieses Jahr wieder an. Angefangen bei  den alljährlichen Heimatabenden vom 28. /29. April und 2. Mai 2017 unter dem Motto ``Villa Kunterbunt“. Ein weiterer Höhepunkt des Vereinsjahres ist sicher auch das Unspunnenfest in Interlaken. Zu guter letzt dankt das Co-Präsidium Anna Erni und Nadja Hofstetter allen Leitungen und  Vereinsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und das rege Mitmachen in der Trachtengruppe Ruswil.

von Christa Husman

Reisefieber, unter diesem Motto begrüsste die Trachtengruppe Ruswil am 8./9. und 12.April 2016 das Publikum zum Heimatabend im Pfarreiheim Ruswil. Von Anfang an wurde das zahlreich erschienene Publikum angesteckt vom Reisefieber der gut 100 mitwirkenden Trachtenleuten von gross bis klein. Von Spanien bis nach Wien, oder nach ein bisschen Heimweh wieder in die Schweiz. Von Alpnach Richtung Heidiland bis ins Grischun. Beim Heimatabend der Trachtengruppe Ruswil bekam jeder nach ein bisschen Bergfreude noch heisse Füsse.

Ebenfalls vom Reisefieber angesteckt, bereicherte die Lauterbacher Trachtengilde das Programm am 8. und 9.April. Mit ihren wunderschönen Trachten, wo speziell die Trachtenfrauen mit ihren weiten plissierten Röcken und weissen Hauben, sowie die Männer mit den Biberfellmützen ins Auge stachen. Die Trachtengilde brachte dem Publikum ihre hessische Volkstanzkultur auf unterhaltsame und kurzweilige Art näher.

Mit Tanzen und Singen bis in die frühen Morgenstunden ging es bei bester Unterhaltung, auch nach den Konzerten noch urchig zu und her. Bei einem Flashmob (spontaner Menschenauflauf ) zeigten die Jugendlichen aus Ruswil und Lauterbach einen gemeinsamen Tanzauftritt. Sogar eine Amerikanische Steigerung fand statt, wobei das Publikum einen frei wählbaren Betrag bieten konnte. Der zuletzt Bietende durfte einen mottogetreuen Preis entgegennehmen. Und so ging wieder einmal ein toller und unvergesslicher Heimatabend der Ruswiler Trachtenleute mit Tanz und Gesang dem Ende entgegen.

Bericht: Markus Lang

von Christa Husman

Ruswil :  81. Generalversammlung der Trachtengruppe

Neuwahlen im Fokus

An der diesjährigen Generalversammlung  der Trachtengruppe Ruswil standen Wahlen im Mittelpunkt. Neben einem Neuen Beisitzer hat  es auch in der Jugendgruppenleitung einen Wechsel gegeben. Zudem durfte die Trachtengruppe Ruswil dieses Jahr wieder einige Neumitglieder in ihren Reihen begrüssen.(Bericht: Markus Lang)

Als alle der gut 60 anwesenden Mitglieder der Trachtengruppe von der vorzüglichen Zytlos-Küche verköstigt waren, eröffnete die  Co-Präsidentin Nadia Hofstetter am 29. Januar die 81. Generalversammlung der Trachtengruppe Ruswil. Sie freute sich, eine grosse Trachtenschar begrüssen zu dürfen. Ein besonderer Wilkommgruss ging  an eine schöne Anzahl von Neumitgliedern  und an unseren Fahnengötti Sepp Suter. Die  üblichen  Traktanden wie das Protokoll und die Kasse wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.   

Ereignisreiches Jubiläumsjahr

Das Jubiläumsjahr 2015 war gespickt mit zahlreichen  Höhepunkten. Anna Erni lies das Jahr in kurzen Zügen noch einmal Revue passieren. Angefangen mit einem unvergesslichen, tollen Jubiläumsheimatabend, über das sehr erfolgreiche Projekt des 9. Brauchtums bis zu einem eindrücklichen Erntedankfest und der urchigen und lüpfigen Jubiläumsstubete.  

Wahlen

Da dieses Jahr ein Wahljahr ist, gingen leider wieder Demissionen von langjährigen Vorstandsmitgliedern und Leitungen ein. Nach 6-jähriger Tätigkeit als Beisitzerin hat Marie-Theres Müller ihr Amt abgegeben. Sie wird der Trachtengruppe aber weiterhin in verschiedenen Funktionen erhalten bleiben. Als Nachfolger konnte nach kurzer Suche Tony Emmenegger, ein junger und motivierter Tänzer für dieses Amt gewonnen werden. Mit einem kräftigen Applaus wurde Tony in den Vorstand gewählt. Ebenfalls ihre Demission eingereicht hat Karin Schärli-Renggli. Als Jugendgruppenleiterin hat sie die Jugendlichen         6 Jahre lang begleitet. Als Nachfolger wurde einstimmig und mit grossem Applaus Stefan Bachmann gewählt, welcher die Leitung gemeinsam mit Karin Müller übernimmt. Nach gut 10 Jahren hat auch Sandra Lötscher ihr Amt als Festwirtin niedergelegt.

Neuaufnahmen und Ehrungen

Auch dieses Jahr darf die Trachtengruppe wieder einige Neumitglieder in ihren Reihen begrüssen. Es sind dies in der Tanzgruppe, Manuela Schmidli und Martina Lipp,  Angela Zurkirchen macht ein Probejahr. Im Chor wird  Alexandra Habermacher definitiv  und für ein Probejahr Cornelia Grüter aufgenommen. Des Weiteren durfte die Trachtengruppe  zahlreichen langjährigen und treuen Mitgliedern mit  einem kleinen Präsent zur Vereinstreue gratulieren.

Attraktives Jahresprogramm

Auch dieses Jahr ist wieder vollgepackt mit zahlreichen Aktivitäten. Höhepunkt ist natürlich wieder der alljährliche Heimatabend, welcher am 8./9. und 12. April im Pfarreiheim Ruswil zusammen mit der Trachtengilde Lauterbach stattfindet. Weitere Höhepunkte sind das Trachtenchorfest in Lugano am 11./12. Juni, der Vereinsausflug und auch wieder das Erntedankfest am 1./2.Oktober. Zum Schluss dankt das Co-Präsidium Anna Erni und Nadja Hofstetter  allen  Leitungen und  Vereinsmietgliedern für die gute Zusammenarbeit und das rege Mitmachen in der Trachtengruppe Ruswil.

von Martin Wiger